Januar 2010: Der Chefredakteur der HSt , Uwe Ralf Heer hat die Unterstützung der Zeitung in Form einer Spendensammlung zugesagt und das Tierheim als Hintergrund seiner Kolumne 360° genommen:

Tierheim

"Genau hinschauen müssen die Bürger der Region in Sachen Tierheim. Wer sieht, mit welchem Einsatz dort unter teilweise kaum zumutbaren Zuständen gearbeitet wird, der erkennt den Handlungsbedarf. Kann es sich eine wohlhabende Gesellschaft leisten, solche Verhältnisse achselzuckend hinzunehmen? Für viele Tiere ist das Heim die letzte Rettung - wie wir diese Woche berichtet haben. Die Pläne für einen dringend nötigen Neubau in Heilbronn werden überarbeitet. Angestrebt ist, die Kosten deutlich unter vier Millionen Euro zu drücken. Hinter den Kulissen wird derweil an einer tragfähigen Lösung gearbeitet. Geplant ist nach unseren Informationen, die Kosten aufzuteilen: Ein Drittel müsste die Stadt Heilbronn übernehmen, ein Drittel die Landkreisgemeinden und ein Drittel der Tierheimverein. Ebenso zeichnet sich ab, dass private Gönner bereit sind, sich für den Neubau zu engagieren. Die Heilbronner Stimme wird die Bemühungen unterstützen und den Prozess mit zahlreichen Aktionen begleiten. Schön, dass sich endlich etwas tut. Es wurde lange genug nur debattiert, ohne dass irgend etwas geschehen ist."

Quelle: http://www.stimme.de/heilbronn/nachrichten/stadt/art1925,1745835