Pressemitteilung 8. Mai 2020: Taube von Piercing befreit

     

Mit einem sehr ungewöhnlichen Fall beschäftigt sich das Tierheim Heilbronn.
Das Team hat eine Taube in Obhut genommen, die mit einem Ring aus Perlen am Hals gepierct worden war und am linken Fuß einen Ring mit blauen und gelben Perlen trug.

weiterlesen

Das Tier war einer Frau in der Heilbronner Hegelmaierstraße zugeflogen und dem Tierheim übergeben worden. „Wir haben den Ring mit Perlen entfernt, die Piercingstelle war entzündet“, sagt Silke Anders, Vorsitzende des Tierschutzvereins Heilbronn und Umgebung. Der Verein hat die sogenannte schlechte Haltung durch Zufügen von Schmerz und Leid bei der Heilbronner Stadtverwaltung angezeigt. Das Deutsche Tierschutzgesetz verbietet es, einem Tier ohne vernünftigen Grund Schmerzen, Leiden oder Schäden zuzufügen.

Im Jahr 2014 hat der Tierschutzverein Arche90 in Dortmund ganz ähnliche Erfahrungen gemacht. Die Polizei brachte dem Verein eine Taube, die ebenfalls Schmuckringe an den Beinen und ein ringähnliches Gebilde am Hals trug. Die Tierschützer berichteten damals, dass der Vogel einen verstörten Eindruck gemacht hat. 

Den Presseartikel von SWR aktuell finden sie hier...


Weitere Bilder:



Helfen als Sponsor

Blickpunkt Tier

Blickpunkt TierHier die Ausgabe 22 der Blickpunkt Tier zum Download
(Größe 4,7 MB, PDF-Format)

Anmeldung