CURTIS - * 8/ 2010 60cm Abgabehund lebte an Kette unter schlechten Bedingungenmit Hündinnen verträglich Der arme Curtis hat im Laufe seines Lebens nicht viel Gutes erfahren, weder seine Ernährung, noch seine Unterbringung waren entsprechend, den größten Teil hat er an der Kette verbracht. Trotz alledem verlor der friedliche Hund mit der Natur eines Schafes sein Vertrauen zu den Menschen nicht. Er ist auch jetzt ein gehorsamer, gut zu händelnder, sehr anhänglicher und ruhiger Hund. Leider verspäteten sich seine Impfungen wegen einem langsam heilenden Hautproblem und zwischendurch erlitt er im Tierheim noch einen Unfall mit tragischem Ausgang. m Abend vor seiner Kastration brachten wir ihn in einem anderen Kennel unter, von wo er in der Nacht versuchte herauszuklettern. Wahrscheinlich ist dabei sein Penis im Gitter eingeklemmt worden und beim Springen so gestreckt worden, dass der Penisknochen gebrochen ist, die Harnröhre undurchgängig wurde. Er brauchte eine dringende Operation, mit deren Hilfe der Harnleiter zum Wasser lassen nach außen gebracht wurde. Curtis erholt sich jetzt, er erträgt seine Heilung mit großer Geduld und wir hoffen, dass er noch eine Chance für ein neues Leben bekommt, mit der ihm gebührenden und noch nie erfahrenen Liebe und der Umsorgung des Besitzers. Mit Rüden kommt er nicht wirklich zurecht aber mit Hündinnen ist er ein sehr geduldiger Hund. Zu kleinen Kindern ist er nicht mehr zu empfehlen aber ansonsten mit allen Menschen sehr freundlich.

Curtis ist noch in Ungarn und nach Heilbronn kommen sofern sich Interessenten melden