Rasse:               Mischling

Geschlecht:        Hündin

Alter:                 10/2018

Größe:               35-40 cm, 18 kg

Maja (damals Pebbles) wurde als Welpe zusammen mit ihrem Bruder und ihrer Mutter auf der Straße in Rumänien gefunden und vor Ort in ein Tierheim gebracht. Anfang März 2019 wurde sie im Alter von 5 Monaten in eine Familie nach Deutschland vermittelt, wo sie nach einem ½ Jahr wegen Überforderung abgegeben wurde.

Maja lebte als Zweithund in einer Familie mit einem 7-jährigen Kind, den Schwiegereltern und dem dortigen Ersthund. Bei der Ankunft und auch die Tage danach zeigte sie sich welpentypisch verspielt und interessiert. Einige Wochen später stellte sich heraus, dass der Mann der Familie die Hündin nicht anfassen konnte. Die Frau sowie Oma und Opa wurden von ihr akzeptiert und das Kind wurde geduldet. Nach Aussagen der Besitzer ist sie nicht leinenführig und verbellt draußen alles Entgegenkommende. Wenn man sich ihr nähert – insbesondere Besucher – knurrte sie, stellte das Fell und flüchtete dann ins letzte Eck des Raumes. Nach Vorne ging sie laut Aussage der Besitzer nie. Maja ist stubenrein und bellte wenn sie alleinbleiben sollte. Mit dem Hund der Familie hat sie sich gut verstanden und spielte auch mit anderen Hunden im eigenen Garten. Laut Tierarzt ist sie gesund und lässt sich in „Schockstarre“ gut untersuchen und behandeln. 

Maja war nie in einer Hundeschule und ist ohne Regeln und Erziehung aufgewachsen, wodurch sie sehr unsicher geworden ist. Für sie suchen wir hundeerfahrene Menschen, die sie souverän durch den Alltag führen, ihr klare Strukturen vorgeben und ihr die nötige Sicherheit geben. Ihre neuen Menschen sollten genügend Zeit und Geduld aufbringen können, die junge Hündin zu erziehen und mit ihr eine Hundeschule besuchen.