Mittlere Hunde

Hunde der mittleren Größe sind hier aufgelistet.


Aaron ist ein großer kräftiger Labrador Mischling. er wurde 2013 von dem Ehepaar übernommen.
Da er so kräftig ist wurde er nicht oft Gassi geführt und hatte kaum Sozialkontakte mit anderen Hunden, so dass er mit einigen Hündinnen aber nicht mit allen verträglich ist, Katzen mag er gar nicht. Aaron kann halbtags alleine bleiben und liebt Wasser.
In seiner Familie hat er die Führung übernommen und alle beschützt, da er dies als seien Aufgabe angesehen hat.
Besuch möchte er nicht ins Haus lassen, draußen ließ er niemand in die Nähe von der Leine und seinen Menschen und hat auch schon einige Male geschnappt und leicht gebissen. Aaron reagiert auch sehr unhöflich bei Menschen mit Stöcken, Rädern und Joggern.

Im Tierheim geht er wedelnd in seinen Auslauf und beim Spazierengehen und Herausholen aus dem Auslauf freut er sich über jede Aufmerksamkeit. Er ist anhänglich, spielt ab und an auch mit dem Ball, kann Sitz und Platz und kommt wenn er gerufen wird.

Für Aaron suchen wir verantwortungsbewusste, erfahrene Menschen, die ihm klare Regeln vorgeben, bei anderen Menschen und Besuch sich ihrer Verantwortung bewusst sind und ggf auch mit Maulkorb mit ihm arbeiten

Rasse:               Kurzhaarcollie Mix

Geschlecht:        Hündin

Alter:                 06/2018

Größe:               55 cm

Aliz kam in unser Partnertierheim am Plattensee. Über ihr Vorleben ist nichts bekannt. Im Tierheim zeigt sie sich als freundliche und aktive Hündin, die offen auf alles und jeden zugeht. Neugierig und verspielt tobt sie gerne mit den anderen Hunden herum und sucht keinen Streit. Für Aliz suchen wir eine aktive und sportliche Familie, die sich gerne mit einem aktiven und jungen Hund beschäftigt und mit ihr eine Hundeschule besucht. Gerne kann sie auch als Zweithund vermittelt werden.

Aliz kommt am 15./16. Juni zu uns ins Tierheim.



Rasse:               Foxterrier Mix

Geschlecht:        Rüde

Alter:                 01/2008

Größe:               48 cm





Artur kam in unser Partnertierheim am Plattensee. Für sein Alter ist der Rüde noch fit und geht auch noch sehr gerne spazieren. Mit Hündinnen kommt der alte Charmeur gut aus, mit Rüden hat er so gar nichts gemeinsam. Bei Begegnungen außerhalb des Tierheims ignoriert er sie jedoch.

Für Artur suchen wir eine Familie, die sich um ihn kümmert, gerne Spaziergänge unternimmt und ihm das Gefühl gibt, ein vollwertiges Familienmitglied zu sein. Wir hoffen sehr, dass wir vor dem Winter ein warmes Plätzchen für Artur finden, denn das möchten wir dem lieben Kerl nicht zumuten müssen.

Artur kann nach Heilbronn kommen sobald sich Interessenten für ihn melden


Asil wurde wegen Zeitmangel abgegeben. Er stammt ehemals aus einer Rottweilerzucht in Bayern und verbrachte die ersten sechs Jahre im Zwinger und musste das Gelände beschützen. Von dort aus wurde er in eine Wohnung geholt wo er ein Jahr mit einem kleinen Mixrüden lebte. Danach kam er ins Tierheim.  Er läuft gut an der Leine,  schaut immer wieder nach hinten ob alles ok ist und sucht sich seine Menschen aus. Er ist verschmust, sehr anhänglich, kann halbtags alleine bleiben und kennt das fahren im Auto.  Katzen mag er gar nicht, mit anderen Hunden ist er gut verträglich. 
Asil war 6 Wochen lang vermittelt und kam zurück, da er seine Menschen und sein Zuhause gegenüber anderen Menschen beschützt hat.

Ato ist ca. drei Jahre alt und kommt aus einer nicht guten Zwingerhaltung. Er ist mit Artgenossen nicht gut verträglich, Gassigehen kann mit ihm in entspannten Situationen auf Abstand mit einer ruhigen souveränen Hündin. Ato ist lieb und verschmust und liegt nach dem Spazierengehen gerne auf dem Rücken und lässt sich den Bauch streicheln. Allerdings ist er auch sehr ernst und schaut sich Situationen um ihn herum und fremde Menschen aufmerksam an.


Ava ist einen 1,5 Jahre alte Hundedame, die bislang auf der Straße in Bulgarien gelebt hat und von dort adoptiert wurde. Sie kam von dort us nach sieben Wochen ins Tierheim, da sie zu ängstlich war, oft im Garten gebellt hat und gegenüber der Ersthündin eifersüchtig reagierte (Futterneid und Wegdrängen wenn die andere Hündin gestreichelt wurde).
Ava liegt im Tierheim am liebsten in ihrer Flugbox, das ist ihr sicherer Rückzugsort. Sie sucht sich 1-2 Personen aus mit denen sie Kontakt aufnimmt und an denen sie dann förmlich klebt und sich auch gerne streicheln lässt. Draußen beim Gassigehen taut sie auf und schnüffelt solange keinen fremden Menschen kommen. Wenn sie Angst hat beginnt sie zu kriechen und versucht dann auch zu flüchten. Wenn Fremde in die Wohnung kamen und auf ihre Flugbox zugingen hat sie gebrummt.

Balou ist ein aktiver Rüde, der im Alter von 5 Monaten aus Portugal nach Deutschland kam. Gemeinsam mit einer Hündin lebte er in einer Familie und wurde im April 2016 bei uns abgegeben, da er gebissen hatte. Balou hatte eine schlimme Kindheit in Portugal und ließ sich kein Halsband anlegen, das Anfassen der Hinterläufe hat er erst in der Familie nach Eingewöhnung zugelassen. Körperliche Berührungen - um z.B. eine Zecke zu entfernen - lässt er nicht zu, da muss man aufpassen. Seine Ressourcen wie Futter, seinen Ball oder seinen Liegeplatz verteidigt er.

Bei seinen Menschen und Gassigehern ist er lieb, verschmust und sehr innig. In der gemischten Hundegruppe ist er verträglich und liebt es mit anderen Hunden zu spielen. Sobald er ein Spielzeug gefunden hat geht er mit diesem in eine Hütte und passt darauf auf. Fremden Personen gegenüber zeigt sich Balou anfangs etwas zurückhaltend. Am liebsten ist er draußen an der Schleppleine unterwegs, um Feld und Wiese zu erkunden. Er ist sehr gut leinenführig und beherrscht die Grundkommandos. Fährtenarbeit macht Balou großen Spaß, da er gezielt seine Nase einsetzen kann. Eine ruhige kopfmäßige und körperliche Auslastung wäre für ihn ideal.
Für den wunderschönen Kerl suchen wir ein einfühlsames Zuhause bei Menschen ohne Kinder, die einen Blick für die Hundesprache haben. Balou braucht klare Strukturen im Alltag und Menschen die auf seine Bedürfnisse und Eigenheiten eingehen und ihm die nötige Zeit schenken, um ein gesundes Vertrauen aufzubauen. Als Zweithund ist er weniger geeignet, da er die volle Aufmerksamkeit für sich möchte.

Video: https://www.youtube.com/watch?v=s_olsGltGxg


Ben ist ein am 2/2014 geborener Schäfermix, der abgegeben wurde, da ihn sein Besitzer aus gesundheitlichen Problemen stundenlang in den Keller sperrte. Ben lebte 1,5 Jahre bei ihm, davor wurde er abgegeben, da er zu groß wurde.
Ben kennt das Fahren im Auto - auch in einer Box, kann Türen öffnen, macht Sitz und konnte alleine bleiben. An seiner Erziehung muss man noch ein wenig arbeiten, da er kräftig an der Leine zieht, Futterneid zeigt er keinen, Sitz befolgt er.
Er soll bei fremden Besuch gebellt haben, wurde dann weggesperrt. Ben badet gerne und mochte den Briefträger überhaupt nicht, hier bellte er und ließ sich nicht mehr beruhigen.
Im Tierheim hat er gezeigt, dass er durchaus auch einige Menschen nicht mag, v.a. wenn er bei seiner Ausführerin an der Leine ist oder er aus seiner Box kommt und sein Gebäude beschützt

Drei junge Hündinnen *10/2018

Bianca (dunkelbraun) sucht noch

Fiona (dunkle Nase)
Notte (braun mit kleinem weißen Nasenstrich)


Die drei Mädels und ihre vier Brüder wurden in Griechenland auf einem Fabrikgelände geboren und der Betreiber wollte sie weg vom Gelände auf die Straße davor setzen. Da diese sehr befahren ist wurde das Tierheim verständigt und die Hunde dort hingebracht. Sie waren anfangs sehr krank, kamen in die Klinik für zehn Tage und wurden danach im Tierheim aufgepäppelt. Nun sind sie gesund, verspielt wie alle jungen Hunde und neugierig. Sie werden mittelgroß werden.

Die Hündinnen kennen den Umgang mit anderen Hunden und Katzen und können nach Heilbronn kommen sobald sich Interessenten für sie melden. Diese sollten genügend Zeit haben um die Youngsters an das Leben in einer Wohnung und an unsere Umwelteinflüssen zu gewöhnen und Freude an einem Besuch in einer Junghundegruppe haben.



Rasse:               Mudi Mix

Geschlecht:        Hündin

Alter:                 09/2017

Größe:               44 cm





Bongyi hat sich trotz der für sie neuen Lebensumstände in unserem Partnertierheim am Plattensee gut entwickelt. Anfangs ist sie Menschen gegenüber noch ein wenig vorsichtig. Sie begreift jedoch recht schnell, dass alle nur das Beste für sie wollen.

Sie ist eine sehr verspielte junge Hündin und verträgt sich mit allen Hunden im Tierheim gut. Ihre neue Familie sollte Erfahrung mit Hütehunden haben, um sie artgerecht zu beschäftigen und auszulasten.

Bongyi kann nach Heilbronn kommen sobald sich Interessenten für sie melden.

 

Bonnie wurde mit mehreren Geschwistern auf einem verlassenen Platz in einem Industriegebiet in Ungarn gefunden und in unser Partnertierheim am Plattensee gebracht.

Bonnie ist die schüchternste und größte unter den Geschwistern. Sie braucht viel Zeit und Geduld um sich zu öffnen, Vertrauen zu fassen und an Selbstsicherheit zu gewinnen. Kindern gegenüber zeigt sie sich bisher offener als mit Erwachsenen.

Für Bonnie suchen wir einfühlsame Menschen, die ihr die nötige Zeit der Eingewöhnung geben und danach Schritt für Schritt mit ihr die Welt erkunden und die junge Hündin erziehen. Ein souveräner Ersthund in ihrem neuen Zuhause würde ihr sicher gut tun. 

 

Bulma wurde abgegeben, da sie den auf sie zukrabbelnden Säugling angegangen hat. Sie kam als zitterndes Nervenbündel ins Tierheim, hippelig und klar war ihr: bei Männern ist Angriff auf jeden Fall die beste Verteidigung und auch bei allen anderen Fremden ist erst einmal Vorsicht geboten. Allerdings konnten wir sie nach nur drei Tagen anleinen, Gassi führen und sie hat sich in den darauf folgenden drei Wochen zu einer tollen, verschmusten Hündin  entwickelt bei den Menschen die sie langsam und ruhig kennen gelernt hat. Sie ist unheimlich aktiv, hat eine sehr gute Nase und muss unbedingt gefordert und gefördert werden. Sie lebte mit einem Rüden zusammen, im Tierheim zeigt sie sich sehr unfreundlich bei anderen Hunden, beim Gassigehen geht sie anständig an denen vorbei wenn der Abstand ~3m beträgt

Bulma hat noch keinen Wesenstest und darf deshalb nicht vermittelt werden


Cassie wurde am 6.Februar 2018 geboren und stammt ehemals aus Rumänien. Ihre Besitzerin gab sie im Juni im Tierheim wegen Zeitmangel ab.
Cassie kennt den Umgang mit Kindern und soll auch mit Artgenossen gut verträglich sein. An fremden Besuchern freut sie sich, sie kann Türen öffnen und fährt gerne im Auto mit. Anfangs zieht sie an der Leine, bei Joggern und v.a Motorrädern möchte sie hinterher springen. Rassetypisch verfügt sie über einen Jagdtrieb.
Cassie spielt und badet gerne, apportiert ihr Stofftier und verteidigt weder dieses noch ihr Futter. Am Tisch bettelt sie, geschlafen hat sie in ihrem Körbchen unter einer Decke.
Cassie ist sehr anhänglich und verschmust und hat Probleme mit dem Alleine bleiben. Sie ist gutmütig, bei ihr unbekannten Sachen reagiert sie eher ängstlich, Angst hat sie bei Gewitter und an Silvester.
 

Der mittlerweile 10-jährige Rüde wurde 2011 von einem Anwohner herumirrend im Ort entdeckt und in unser Partnertierheim am Plattensee gebracht. Dort wurde er leider nicht mehr abgeholt und wartet schon seit gut 7 Jahren auf ein eigenes Zuhause.

Charlie ist ein sehr freundlicher, liebevoller Rüde der trotz seiner Arthrose noch sehr bewegungsfreudig ist. Er bekommt Gelenkschutz und 2x im Jahr Schmerzmittel. Mit Hündinnen kommt er gut zurecht, auf die Gesellschaft von Rüden kann er gut verzichten. Der rüstige Senior geht gerne spazieren und ist auch an die Leine gewöhnt.

Für ihn suchen wir Menschen die sich mit ihm beschäftigen, aber auch akzeptieren wenn er seine Ruhe haben möchte. Kinder sollten bereits größer sein.