Shadow verdankt seinen Namen der Tatsache, dass er lange Zeit so schüchtern in einem griechischen Dorf umherstreunte, dass niemand an ihn ran kam. Irgendwann entschied der kleine Shadow schließlich einer Tierschützerin, die sich um eine Katzenfutterstelle kümmert zu vertrauen. Eine gute Wahl, denn mit ihrer Hilfe wurde Shadow jetzt angefüttert und eingefangen und einem Tierarzt vorgestellt.

Shadow hat zahlreiche alte Verletzungen, die der Tierarzt entdeckt hat. Shadows Körper wurde von mindestens sieben Kugeln getroffen, wie die Röntgenaufnahmen zeigten. Aufgrund einer Verletzung in einem sehr jungen Alter ist der Beinknochen neben seiner linken Schulter gebogen und daher viel kürzer als am anderen Bein. Dies führte dazu, dass Shadow das rechte Bein viel mehr als normal belastete, was bereits Arthritis in seiner rechten Schulter verursachte, obwohl er noch sehr jung ist.
Die Gelenke in seinen Hinterbeinen weisen ebenfalls Anzeichen von Arthritis auf, was wahrscheinlich auf eine sehr schlechte Ernährung zurückzuführen ist, während er aufgewachsen ist. Dies würde auch erklären, warum seine Zähne wie die eines viel älteren Hundes aussehen, obwohl Shadows wirkliches Alter wahrscheinlich nur zwei oder drei Jahre beträgt. Hinzu kommt eine große Narbe über Shadows linkem Auge, wahrscheinlich verursacht durch eine Axt oder eine Schaufel bei einem der ersten Versuche, ihn loszuwerden.
Nun, dieser kleine Kerl hat alles überlebt und ist so sanft und freundlich, dass wir glauben, er wird sehr bald in eine glänzende Zukunft blicken! Er lässt sich mittlerweile streicheln und sucht Nähe. Natürlich müssen im Zusammenhang mit seiner Arthritis möglicherweise einige Tierarztrechnungen und Medikamente bezahlt werden. Aber Shadow hat es verdient zu lernen, was es bedeutet, geliebt zu werden, und er wird diese Liebe mit all seiner Kraft zurückgeben.
Shadow wurde am 02.07.19 auf Leishmania und die anderen Mittelmeerkrankheiten negativ getestet und erhält jetzt hochwertiges Futter und Vitamine, um ihn zu stärken. Sobald er ein paar Kilo zugenommen hat, wird er auch geimpft, gechipt und kastriert.
Shadow ist dann bereit in ein neues Zuhause zu ziehen. Dort wird auf jeden Fall noch einiges lernen müssen, auch der Besuch einer Hundeschule wird sicher sinnvoll sein. Aber er wird sobald er Vertrauen gefasst hat in seine neuen menschlichen Begleiter ein ganz toller Hundemann sein.

Interessenten melden sich bitte bei Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!