Die Hündin kam in einem stark vernachlässigten Zustand ins Tierheim. Die Krallen waren so lang und gebogen, dass sie kaum noch laufen konnte, der ganze Hals war rot, offen und sie litt auch unter einem massiven Befall von Hefepilzen.
Wenn sie nicht durch Unachtsamkeit auf die Straße und danach mit der Tierrettung ins Tierheim gebracht worden wäre, wäre ihr Zustand niemandem aufgefallen.
Dolly/Ginger stammt wohl ehemals aus Griechenland, gehörte den Großeltern, die vor 1,5 Jahren verstorben sind und seit dem wurde sie nicht mehr Gassi geführt und trotz der auffallenden Beschwerden der Hündin auch nicht zum Tierarzt gebracht, da sie nicht gerne Auto fährt.

Dolly bekam meist die Reste vom Tisch mit Nassfutter zu essen, andere Hunde und den Umgang mit Kindern kennt sie nicht und im Auto ist sie auch noch nicht mitgefahren. Dolly hört sehr schlecht, schläft viel, geht aber mittlerweile sehr gerne Gassi und freut sich wenn wir Zeit für sie haben. Sie liebt es zu schnüffeln, liegt gerne in der Sonne und ist eine sehr anspruchslose Hundedame für die unbedingt noch einmal die Sonne aufgehen muss in ihrem Leben.