Vögel

FOTOS FOLGEN
Das Gelände des Kleintierzuchtverein Z 80 in Heilbronn wird Endes des Jahres abgerissen. Der neue Standort ist voraussichtlich erst im August/September 2021 bezugsbereit.
Somit suchen jetzt schon einige Tiere ein neues Zuhause, wo sie nicht geschlachtet werden. Darunter sind vier Appenzeller Spitzhaubenhühner: drei Hennen und ein Hahn.
View the embedded image gallery online at:
https://heilbronner-tierschutz.de/voegel#sigProGalleriafe2e582983

Die Blaustirnamazone ist am 21/6 in Cleebronn zugeflogen. Am 3/8 wurde Blut abgenommen um das Geschlecht zu bestimmen und auf Krankheiten zu testen.
Die DNA-Geschlechtsbestimmung hat ergeben, dass es eine männliche Amazone ist. Der Viren 5-fach-Test ist in allen Bereichen negativ ausgefallen.

Dieses Tier unterliegt dem Artenschutz. Dies bedeutet, dass der Tierschutzverein das Tier nur in Betreuung herausgeben darf und die Herausgabe der Artenschutzbehörde gemeldet wird durch uns.
Auch nach dem Nachbesuch durch den Tierschutzverein bleibt das Tier im Eigentum des Landes Baden Württemberg: Es ist von den neuen Besitzern artgerecht zu halten und tierärztlich zu versorgen.
View the embedded image gallery online at:
https://heilbronner-tierschutz.de/voegel#sigProGalleriabfa77885d9

Das Gelände des Kleintierzuchtverein Z 80 in Heilbronn wird Endes des Jahres abgerissen. Der neue Standort ist voraussichtlich erst im August/September 2021 bezugsbereit. Somit suchen jetzt schon einige Tiere ein neues Zuhause, wo sie nicht geschlachtet werden.

Darunter ist eine Truppe Fränkische Landgänse.
View the embedded image gallery online at:
https://heilbronner-tierschutz.de/voegel#sigProGalleriaca8c5fc9f9

Die beiden Graupapageien Sammy und Charlo suchen aufgrund einer Allergie dringend eine neue Heimat. Sie sind PBFD (Psittacine Beak and Feather Disease) engl. für „Feder- und Schnabelkrankheit der Papageien“ positiv getestet. PBFD ist eine hoch ansteckende, nicht heilbare Viruserkrankung, an der nicht nur Papageien sondern auch andere Vogelarten erkranken können. Eine Therapie ist nicht möglich, man hat lediglich die Möglichkeit das Immunsystem so gut es geht aufrecht zu erhalten. Hierzu gehören optimale Haltungsbedingungen, eine gesunde Fütterung mit zusätzlicher Gabe von Vitaminen und die Vermeidung von Stress.
Sammy ist 13 Jahre alt und stammt ursprünglich von einem Züchter. Sie ist handzahm, sehr aufmerksam, interessiert und verspielt. Für den Mann der Familie, würgt sie Essen für ihn hoch, sobald er sie streichelt und liebkost. Bei der Frau der Familie macht sie das nicht, lässt sich aber auch von ihr gerne auf die Hand nehmen. Nur in ihrem Käfig kann sie auch mal hacken. Da muss man auf das Gefieder achten. Wenn es sich sträubt, sollte man sie besser nicht auf die Hand nehmen wollen.
Charlo ist ein Wildfang, er wurde für Sammy gekauft, damit sie nicht alleine sein muss. Er kam ganz zerrupft und sehr scheu zu der Familie. Wenn man nur in seine Nähe kam, hat er fürchterlich geschriehen. Jetzt droht er nur wenn er Angst vor irgendwas hat. Er hat sich sehr gut eingelebt. Er freut sich wenn man kommt und versucht zu kommunizieren. Wenn er raus darf klettert er sehr gerne auf dem Käfig herum. Fliegen kann er anscheinend nicht. Fressen tut er nur, wenn niemand im Zimmer ist. Er ist ein lieber Kerl. 
Sammy und Charlo zwitschern und pfeifen morgens wenn es hell wird, wenn man mit ihnen spricht, wenn man nach Hause kommt und abends wenn es dunkel wird. Sie haben noch eine UV-Lampe für das Gefieder und ihr Wohlbefinden. Gerne nagen sie Rinde von Ästen ab und bekommen aus dem Garten ungespritzte Haselnuss- und Brombeerzweige. 
Beide bekommen außerdem täglich etwas Korviminpulver und 3x die Woche etwas Alaminpulver zum Futter dazu. Die Nahrungsergänzung bekommt man über den Tierarzt. Als Körnerfutter bekommen sie African Parrot Mix und dazu natürlich Grit. 
Aktuell wohnen die beiden noch in 74336 Brackenheim. Interessenten melden sich bitte per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
View the embedded image gallery online at:
https://heilbronner-tierschutz.de/voegel#sigProGalleria7b87b144ff

Das Gelände des Kleintierzuchtverein Z 80 in Heilbronn wird Endes des Jahres abgerissen. Der neue Standort ist voraussichtlich erst im August/September 2021 bezugsbereit. Somit suchen jetzt schon einige Tiere ein neues Zuhause, wo sie nicht geschlachtet werden.

Darunter ist ein Zuchtpaar sowie eine Vierer-Gruppe Russengänse.
Die beiden flugunfähigen Ringeltauben suchen einen schönen Platz mit großer Voliere in der sie als Fußgänger leben können
View the embedded image gallery online at:
https://heilbronner-tierschutz.de/voegel#sigProGalleriab9c8d7248a

Das Gelände des Kleintierzuchtverein Z 80 in Heilbronn wird Endes des Jahres abgerissen. Der neue Standort ist voraussichtlich erst im August/September 2021 bezugsbereit. Somit suchen jetzt schon einige Tiere ein neues Zuhause, wo sie nicht geschlachtet werden.

Darunter sind acht Zwergkämpfer: zwei Hähne, vier Hennen und zwei Küken, die in einer Gruppe leben.

Helfen als Sponsor

Blickpunkt Tier

Blickpunkt TierHier die Ausgabe 22 der Blickpunkt Tier zum Download
(Größe 4,7 MB, PDF-Format)

Anmeldung