Katzen- Wohnung

Bitte beachten Sie auch die Hinweise hier.


Chico kam Ende Juni 2020 als Fundkatze ins Tierheim Ettlingen. Zum Glück, muß man sagen, hat ihn ein tierlieber Mensch zu uns gebracht. Denn der Schmusebär war in einem miserablen Zustand. Flöhe, verfilztes Fell, abgemagert und kaputte Zähnchen. Die Erstuntersuchung beim Tierarzt hat ergeben, daß er nicht nur Zahnprobleme hat sondern auch eine Schilddrüsenunterfunktuion. Inzwischen hat der gutmütige Kerl seine Zahnoperation bestens überstanden und seine Schilddrüsenwerte sind gut eingestellt. Sein Medikament dafür nimmt Chico problemlos. Bevorzugt allerdings mit Leberwurstcreme. 
Dank der liebevollen Pflege unseres Teams, tägliches Bürsten eingeschlossen, hat sich unser großer Roter zu einem wirklich hübschen Kater entwickelt, der sehr gerne und viel zu erzählen weiß und einfach nur bei den Menschen sein möchte. Obwohl ihn seine Ex-Besitzer offensichtlich so vernachlässigt haben, hat Chico das Vertrauen in uns Menschen nicht verloren. Da unser Opi nicht mehr so gut hört, leichte Arthrose und Muskelschwund zeigt, braucht er ein ruhiges Zuhause bei Menschen mit einem regelmäßigen beständigen Tagesablauf. Sie sollten viel Zeit haben sich mit ihm zu beschäftigen, da Chico aufgrund des Muskelschwunds viel Bewegung haben muß. Er liebt warme Kuschelplätze, kann aber auch noch zügig der Katzenangel oder einem Leckerli hinterherlaufen, wenn man ihn auffordert. Sein Trockenfutter sollte an mehreren Stellen verteilt in sogenannten Fummelnäpfen und einem Futterball sein, damit er dabei schon Bewegung hat und bzgl. seinem Gewicht nicht zu viel auf einmal verschlingt. Chicos Zuhause sollte keine Treppen haben, gerne aber Fenster, die er über bereitgestellte Katzenstufen erreichen kann. Ebenso wichtig ist ihm ein katzensicherer Balkon / Terrasse, da er im Sommer gerne ein Schläfchen in der Sonne macht.

Interessenten melden sich bitte bei: Tierschutzverein Ettlingen e.V., 76275 Ettlingen, Telefon: 0176/43134528 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Der dunkelgraue Kater wurde angefahren und im Graben liegen gelassen, wo er am 22.03.2021 gefunden wurde. Sein Hinterbein und sein Becken sind gebrochen. Keks wurde in der Tierklinik in Sinsheim operiert und kam am 28.03.2021 zu uns ins Tierheim um sich von seinem Eingriff zu erholen. Der 1-jährige Kater sollte keinerlei bleibende Beeinträchtigungen zurück behalten. Er kann aktuell selbstständig Kot und Urin absetzen. Damit seine Knochenbrüche verheilen, muss er sich die nächsten 5 Wochen schonen und hat Boxenruhe verordnet bekommen.
Keks lebte vorher in der Wohnung mit einer weiteren Katze zusammen, die verstorben ist. Über sein Sozialverhalten zu anderen Katzen können wir aktuell nichts sagen.

Die beiden Kater Liliput und Tiger wurden am 29.03.2021 wegen Umzug abgegeben. Liliput ist 3-4 Jahre alt, zutraulich und verschmust, bei Fremden anfangs zurückhaltend. Tiger ist 4-6 Jahre alt, vorsichtig bei Fremden und beißt sachte in Hände als Liebkosung. Laut Besitzerin spielen die beiden nicht miteinander sondern gehen sich eher aus dem Weg, so dass sie nicht zwingend zusammen vermittelt werden müssen. Sie suchen ein Zuhause in der Wohnungshaltung oder mit Freigang.
Beide Katzen mussten wegen starkem Flohbefall und Milben bzw. Eiter in den Ohren im Tierheim behandelt werden.

Die 11-jährige Katzendame wurde am 27.03.2021 abgegeben, da ihre Besitzerin sie leider nicht mehr versorgen konnte. Lilli ist sehr lieb, ruhig, gutmütig und lebte in den letzten 2 Jahren in der Wohnung.

Marlon wurde längere Zeit streunend an der Klinik in Bad Rappenau gesehen und am 13.01.2021 eingefangen und ins Tierheim gebracht. Bei uns hat er sich vom fauchigen Kater in einen Schmuser verwandelt und ruft in seinem Zimmer immer nach Streicheleinheiten. Er sucht ein Zuhause als Wohnungskater.

Mickeys Herrchen ist gestorben und der Kater wurde von den Nachbarn weiter gefüttert. Nachdem er nicht mehr richtig stehen konnte kam er in die Tierklinik und Anfang November 2020 zu uns ins Tierheim. Der nette Kater ist ca. 12 Jahre alt und bekommt aktuell zweimal täglich Tabletten für sein Herz sowie eine Spritze zum Entwässern. Die Spritze kann auch durch die Gabe von 3 Tabletten über den Tag verteilt ersetzt werden. Mickey sucht ein schönes Zuhause in Wohnungshaltung ggf. mit gesichertem Freigang.

Die sechs Geschwister Stan, Stitch, Steve, Stanley, Stella und Star wurden am 08.12.2020 in Stockheim eingefangen, wo sie nicht artgerecht versorgt wurden, weder mit Futter noch medizinisch. Zu diesem Zeitpunkt waren sie ca. 12 Wochen alt. Vier der Geschwister haben ein Zuhause gefunden, nur Stella (schwarz-weiß) und Star (schwarz) suchen noch ihre Menschen. Sie waren für 2 Tage vermittelt und kamen am 14.01.2021 wieder zurück, da sie den Menschen zu schüchtern waren.
Stella und Star waren beide sehr krank und hatten über längeren Zeitraum hohes Fieber. Das hat bei Stella zu einer Ataxie - eine Koordinationsstörung der Hintergliedmaßen - geführt. Daher ist ihr Gang leicht wackelig, sie rutscht hinten hin und wieder weg, kommt aber mit ihrem Handicap prima zurecht und klettert auch auf den Kratzbaum.
Auf der Pflegestelle zeigen sich die beiden Mädels sehr neugierig und verspielt. Sie werden immer mutiger und nehmen ab und zu auch schon ein Leckerchen aus der Hand. Gestreichelt werden möchten sie noch nicht. Für Stella und Star suchen wir ein Zuhause in der Wohnungshaltung bei geduldigen Menschen, die den beiden die nötige Zeit geben die sie brauchen um anzukommen.

Die Pflegestelle bei der die beiden leben befindet sich in 74259 Widdern. Interessenten können gerne Kontakt über WhatsApp: 0152/53169761 oder per E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! aufnehmen.

Die beiden Kater Tiger und Liliput wurden am 29.03.2021 wegen Umzug abgegeben. Liliput ist 3-4 Jahre alt, zutraulich und verschmust, bei Fremden anfangs zurückhaltend. Tiger ist 4-6 Jahre alt, vorsichtig bei Fremden und beißt sachte in Hände als Liebkosung. Laut Besitzerin spielen die beiden nicht miteinander sondern gehen sich eher aus dem Weg, so dass sie nicht zwingend zusammen vermittelt werden müssen. Sie suchen ein Zuhause in der Wohnungshaltung oder mit Freigang.
Beide Katzen mussten wegen starkem Flohbefall und Milben bzw. Eiter in den Ohren im Tierheim behandelt werden.

Tommy wurde abgegeben, weil seine Besitzerin mit ihm überfordert war und so durfte er auf eine freie Pflegestelle in 31655 Stadthagen ziehen. 
Hier wartet er nun schon seit fast 3 Jahren darauf, von SEINEN Menschen entdeckt zu werden, aber die traurige Realität ist, dass dieser wunderhübsche Kater bislang keine einzige Anfrage hatte...
Warum? Vielleicht weil er, obwohl er seine Bezugspersonen heiß und innig liebt, doch auch ein echter Charakterkater ist, der zeigt, wenn etwas nicht in seinem momentanen Interesse liegt. Doch nicht nur der Verlust seines Zuhauses, die lange Wartezeit in der Pflegestelle und sein doch eigentlich ganz katzentypischer Charakter machen ihn zu einem echten Notfall; er hat auch gleich ein ganze Reihe an gesundheitlichen Problemen mitgebracht. So mussten wir feststellen, dass er einen alten Beckenbruch hat, vermutlich Folge eines Unfalls oder Sturzes. Im Moment behindert diese alte Verletzung ihn gar nicht. Trotzdem sollten seine neue Besitzer sich bewusst sein, dass diese mit fortschreitendem Alter evtl. Schmerzen verursachen kann und entsprechend behandelt werden muss. Auch neigt der hübsche Rottiger dazu, Struvitkristalle in seiner Blase zu bilden. Um einer Kristallbildung vorzubeugen, benötigt Tommy eine spezielle Fütterung (hochwertiges, zucker- und getreidefreies Nassfutter und ab und an halt das Urinary Trocken- oder Nassfutter) und auch regelmäßige Urinuntersuchungen müssen durchgeführt werden.
Und als hätte der arme Kerl damit nicht schon genug Handicaps, wurde er zu allem Überfluss auch noch FIV-positiv getestet. Diese viral bedingte und für andere Katzen ansteckende Immunschwächeerkrankung ist leider nicht heilbar und Halter dieser Katzen sollten sich der Möglichkeit bewusst sein, dass durchaus sehr regelmäßige Tierarztbesuche anstehen können. Trotzdem können auch FIV-positive Katzen mit dieser Infektion durchaus sehr alt werden. Auf seiner Pflegestelle hat Tommy derzeit keine auffälligen gesundheitlichen Probleme. Überhaupt hat er sich dort nach einer längeren Eingewöhnungszeit zu einem echten Traumkater mit eigenem Kopf gemausert. Mehr über ihn schreibt sein Pflegefrauchen auf: www.couch-gesucht.de

Tommy wird über ANAA-Katzen Deutschland e. V. vermittelt. Interessenten melden sich bitte bei Marion Heidenreich, E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Helfen als Sponsor

Blickpunkt Tier

Blickpunkt TierHier die Ausgabe 22 der Blickpunkt Tier zum Download
(Größe 4,7 MB, PDF-Format)

Anmeldung